FAQ

Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen und liefern interessante Informationen.

Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen und liefern interessante Informationen. mehr erfahren »
Fenster schließen
FAQ

Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen und liefern interessante Informationen.

Von "muss" kann nicht die Rede sein. Aber wenn Sie den subjektiven Anspruch haben, dass Ihr Trinkwasser über die verordneten Werte hinaus die bestmögliche Reinheit aufweist, so treffen Sie mit unseren Filtern eine wohl durchdachte Entscheidung.
Anhand des „Farbwassertests“ lässt sich häufig feststellen, welchen Effekt die Filterung auf die Farbe des Wassers hat.
Schlechtes Wasser besteht aus unnatürlich großen Clustern, hat viele SchadInformationen im „Gedächtnis" gespeichert und ist energiearm.
Nein, die Blockfilter enthalten keine chemischen Zusätze, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Dies ist auch nicht notwendig, da das Leistungsspektrum der verwendeten Aktivkohlen überaus hoch ist.
Bei der Darstellung der Schadstoffrückhaltung hält sich der Hersteller CARBONIT® an die Aussagen aus den Gutachten. Es wird also immer der schlechteste Wert aus der gesamten Untersuchungsreihe über die gesamte Literleistung genannt.
Jeder Hersteller hat einen Fokus auf bestimmte Problemstellungen. Dies kann ein Grund für unterschiedliche Angaben sein. Ein weiterer Grund ist, dass einige Hersteller auch Stoffe angeben, die über den Parameter "Chloroform" hochgerechnet wurden.
Unsere Auftischgerät können mit wenigen Handgriffen selbst am Wasserhahn installiert werden. Die Untertischgeräte werden mit standartisierten Anschlussteilen ausgeliefert, mit denen im Zweifel jeder Installateur zurecht kommt.
Ja, durch eine zentrale Wasseraufbereitung - z.B. mit unserer Filteranlage QUADRO - behandeln Sie das gesamte Wasser, bevor es in die Hausrohrleitungen kommt.
Die IFP-Puro filtert wesentlich schneller als die NFP-Premium. Mit der NFP-Premium werden je nach Wasserdruck ca. 2 Liter Durchfluss pro Minute erreicht, wohingegen die IFP-Puro ca. 6 Liter schafft.
Die Trübung im Tee wird hauptsächlich durch Mineralien wie Calcium und Magnesium im Wasser verursacht.
Sie können den Filter vollkommen unproblematisch im Hausmüll entsorgen.
1 von 3